Meine Motivation

ist es, Politik für die Vielen zu machen. 

 

Für Beschäftigte und Senioren genauso wie für junge Familien und für engagierte Menschen, die sich für den Klimaschutz, für ein progressives Europa, für Demokratie und Vielfalt einsetzen. 

 

Eine Politik, die Menschen nicht gegeneinander ausspielt, sondern ihre individuelle Leistung und ihre Lebensstile in einer solidarischen Gesellschaft respektiert. 

Ob Klimakrise, Digitalisierung oder Corona-Pandemie: Die Herausforderungen der Zukunft erfordern sozialdemokratische Antworten. Mit einem klaren Profil für gute Arbeit und soziale Sicherheit – verbunden mit einem konsequenten Klimaschutz in einem starken Europa.

 

 

Mein Sinn für soziale Gerechtigkeit

ist stark durch meine Eltern geprägt: Die Überzeugung, dass Sozialdemokratie sowie Gewerkschaften zusammengehören und „für uns kleinen Leute“ da sind, war vor über 20 Jahren mein Antrieb, in die SPD, später auch in die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) einzutreten und ist seitdem das Hauptmotiv meiner politischen Arbeit. Dazu stehe ich heute als Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Kreis Bergstraße und als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD.

Als Gewerkschafter

stehe ich für eine klar erkennbare arbeitnehmerorientierte Politik. Eine Politik, die die Interessen von Facharbeiter:innen, Angestellten und Beamten genauso vertritt, wie sie Geringverdienenden, prekär Beschäftigten und Arbeitslosen hilft. Verschiedene Interessen möchte ich zu gemeinsamen Zielen zusammenführen. Denn Beschäftigte dürfen sich nicht spalten lassen.


Über mich

  • geboren am 19. Mai 1980 in Mannheim, erste Lebensjahre in Sandhofen
  • seit 1986 wohnhaft in Wald-Michelbach (Ortsteil Aschbach)
  • evangelisch
  • verheiratet mit meinem Mann Markus
  • 1999 Eintritt bei den Jusos und in die SPD
  • Abitur am Überwald-Gymnasium
  • Magister Artium (M.A.) in Politikwissenschaft und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Philipps-Universität Marburg
  • als Mobilitätsberater bei der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation tätig
  • Träger des Ehrenbriefes des Landes Hessen für ehrenamtliches Engagement (seit 2017)

Meine freie Zeit verbringe ich gerne mit Freunden, z.B. zum gemeinsamen Kochen oder zu Spieleabenden.

 

Zu meinen Hobbies gehören das Wandern (in unserem schönen Odenwald genauso wie mehrtägige Hüttentouren in den Alpen), aber auch klassischer Tanz, Klettern, Schwimmen und Radfahren genauso wie Lesen und Kino.

 

 

Meine Vereinsmitgliedschaften:

  • TSV Aschbach
  • Karnevalsverein „Die Hussmouge“ Aschbach
  • Demokratisches Bürgerforum Überwald
  • Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
  • Fahrgastverband Pro Bahn
  • Forum Demokratische Linke 21
  • Institut Solidarische Moderne

 


Meine politische Arbeit

 
Gemeindevertreter in Wald-Michelbach (seit 2003)
  • Vorsitzender der SPD-Fraktion,
  • Vorsitzender des Jugend-, Senioren-, Sport- und Kulturausschuss.

Außerdem bin ich Mitglied

  • im Haupt- und Finanzausschuss,
  • und leite gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Sascha Weber die Projektgruppe "Barrierefreie Gemeinde Wald-Michelbach".
Kreistagsabgeordneter im Kreis Bergstraße (2007-2021)
  • Verbandsversammlung des Zweckverbands Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)
  • Fahrgastbeirat des Kreis Bergstraße
  • Jugendhilfeausschuss
  • Kreisteilhabekommission

Ortsbeirat Aschbach (2011-2021)

  • stellvertretender Ortsvorsteher

 

In der SPD bin ich seit Mitglied des geschäftsführenden Unterbezirksvorstandes der SPD-Bergstraße und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen sowie Delegierter auf Bezirks- und Landesparteitagen.
Ich engagiere mich seit vielen Jahren für gewerkschaftliche Arbeit. 2010 habe ich den Ortsverband Überwald des DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) mit aktiven Kolleginnen und Kollegen neu mitgegründet.
Seit August 2017 bin ich Vorsitzender des DGB-Kreisverbands Bergstraße. In den 8 Mitgliedsgewerkschaften des Kreisverbands sind über 20.000 Mitglieder organisiert, deren Interessen wir durch unsere Arbeit gegenüber der Politik vertreten.